Der Pfarrsaal der Ulrichskirche wird derzeit abgerissen und steht als Veranstalungsort folglich nicht mehr zur Verfügung.

Der Pfarrsaal von der Ulrichskirche wird derzeit abgerissen und steht als Veranstalungsort folglich nicht mehr zur Verfügung.

Das seit Jahren im Zentrum geplante Kulturhaus lässt leider wohl noch länger auf sich warten. Gleichzeitig wird mit dem Pfarrsaal St. Ulrich gerade einer der größten Veranstaltungssääle in unserer Stadt abgerissen. Unabhängig davon gibt es seit längerer Zeit in Königsbrunn den Bedarf für einen reinen Veranstaltungssaal, der deutlich größer sein muss als der Saal, der im Kulturhaus geplant ist. Um den kulturellen Ansprüchen der Königsbrunner Bürger Rechnung zu tragen, wünscht die SPD-Stadtratsfraktion deshalb den baldmöglichsten Bau eines Veranstaltungssaals in Königsbrunn.

 

Die SPD-Fraktion stellt folgenden Antrag:

  1. Die Stadt Königsbrunn strebt die baldmöglichste Erstellung eines Veranstaltungssaals an. Dieser Saal soll variabel sein, sodass Versammlungen für weniger als bzw. bis zu 200 Personen ebenso möglich sind, wie große Konzerte.
  2. Es ist, ggf. unter Einbeziehung externen Sachverstands, ein an den Bedürfnissen ausgerichtetes Gesamtkonzept zu erstellen, welches insbesondere klarstellt, wie der Saal dimensioniert sein soll, wie er durch wen zu betreiben ist und welche Nutzungen bzw. Funktionen in einem Neubau sinnigerweise ebenfalls vorzusehen sind.
  3. Im Jahr 2014 sollen neben der Konzepterstellung mindestens die Auswahl eines geeigneten Standortes, sowie erste Schritte in Richtung Werkplanung vollzogen werden.
  4. Für die Finanzierung der Planung sind – nach Maßgabe des Bauamtes – ausreichende Mittel im Haushalt 2014 einzustellen.
  5. Für die Vorerhebungen bzgl. Größe und Ausstattung werden örtliche Akteure aus dem (ehrenamtlichen) Bereich „Veranstaltungen“ einbezogen.
  6. Es ist zu prüfen, welche der für den Infopavillon geplanten Funktionen, ohne den Verlust von Fördermitteln, in einem neuen Veranstaltungsbau unterzubringen sind.
  7. Dieser Antrag ist vor der Verabschiedung des Haushalts 2014 am 17.12.2013 zu beraten.

Begründung:

Die SPD Königsbrunn sieht in der Errichtung eines Veranstaltungssaals einen der kommunalpolitischen Schwerpunkte der nächsten Jahre. Das im Zentrum geplante Kulturhaus und der darin vorgesehene Saal werden aufgrund unterschiedlicher Faktoren voraussichtlich noch länger auf sich warten lassen.

Gleichzeitig ist mit dem Saal bei St. Ulrich eine der größeren Veranstaltungsstätten in Königsbrunn endgültig weggefallen. Unabhängig davon, gibt es seit geraumer Zeit Bedarf für einen reinrassigen Veranstaltungssaal, den auch der im künftigen Kulturhaus geplante Saal aufgrund seiner Kapazität nicht wird decken können.

Die Stadt ist – auch im Interesse der Erhaltung ihrer Turnhallenböden – gut beraten, sich auf den Weg zu machen. Die SPD-Fraktion will keine Zeit verlieren, denn der (Leidens-)Druck gerade im Bereich größerer Veranstaltungen ist sehr hoch und wächst stetig.

Für die größte Stadt des Landkreises Augsburg ist es nun an der Zeit, den kulturellen Ansprüchen ihrer Bürgerschaft Rechnung zu tragen und eine Räumlichkeit
zu schaffen, die – anders als eine Turnhalle – in der Lage ist, der Qualität der in Königsbrunn ansässigen oder auftretenden Akteure gerecht zu werden.

Unsere Fraktion ist sich darüber im Klaren, dass bei der aktuellen personellen Ausstattung des Bauamtes andere Projekte zu Gunsten des hier geforderten Gebäudes gestrichen bzw. verschoben werden müssen. Dies nehmen wir in Kauf. Die seit Jahren nicht nur von unserer Fraktion geforderte Prioritätenliste wäre hierbei sicher hilfreich.

Um ein Signal der breiten Akzeptanz an die Bürgerschaft zu senden, wäre es wünschenswert, die Fraktionen des Rates schlössen sich diesem Antrag an, unterstützten
dieses wichtige Anliegen und stellten jetzt gemeinsam die Weichen.

Mit freundlichen Grüßen
Florian Kubsch 
Stadtrat und Referent für Umweltschutz

und

Brigitte John
stv. Fraktionsvorsitzende

Den Antrag finden Sie als PDF-Datei außerdem hier