Von einem Kulturhaus ist hier leider noch nichts zu sehen. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Deshalb fordert die SPD den Bau eines reinen Veranstaltungssaales

Von einem Kulturhaus ist hier leider noch nichts zu sehen. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Deshalb fordert die SPD den Bau eines reinen Veranstaltungssaales

Die SPD-Fraktion hat in der Stadtratssitzung vom 03.12.2013 einen Veranstaltungssaal für große Konzerte/Veranstaltungen in Königsbrunn beantragt. Im Jahr 2014 soll nach dem Willen der SPD mit den Vorarbeiten begonnen werden. 

Die aktuelle Stadtratsfraktion hat gemeinsam mit den Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2014 die Schwerpunkte für die nächsten Jahre beraten und man ist übereingekommen, dass eine städtische Veranstaltungsstätte in ausreichender Größe schnellstmöglich angegangen werden muss.

Durch die Einbindung künftiger Fraktionsmitglieder ist in dieser Frage die dringend nötige Kontinuität gewährleistet.

„Wir, aktuelle und potentielle Stadträtinnen und –räte der SPD, wollen diesen Saal und wir wollen ihn bald. Mit dem Antrag machen wir deutlich, dass es uns ernst ist. „Schau mer mal“ wurde schon zu oft gesagt. Auch Absichtserklärungen für die Zeit nach der Wahl reichen nicht aus. Wir stehen für Verbindlichkeit, deshalb liegt unser Antrag auf dem Tisch.“ erklärt Stadtrat und Bürgermeisterkandidat Florian Kubsch die Motivation für den Vorstoß im Rat und fügt an:

„Seit der Schließung des Ulrichsaals zeigt sich vermehrt, wie nötig ein großer Saal ist. Im Übrigen bleibt eine Turnhalle immer eine Turnhalle, auch wenn sie für teures Geld noch so schön dekoriert wird. Die Kultur in Königsbrunn hat einen eigenen, würdigen Raum verdient. Zusätzlich bringt das Entlastung im Sportbetrieb und wir können damit aufhören, durch regelmäßige kulturelle Großveranstaltungen die Turnhallenböden zu ruinieren. Die sind für Bestuhlung und die vielen Menschen einfach nicht gemacht.“

Mehr Informationen zum SPD-Antrag finden Sie hier