Allgemein

PM der beiden SPD Landtagsabgeordneten Herbert Woerlein und Harald Güller

Polizei als attraktiver Arbeitgeber

Heute Haushaltsmittel für Bereitschaftspolizei in Königsbrunn freigegeben

Vor wenigen Tagen ist in Königsbrunn auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei  das neue Zentrum für den digitalen Behördenfunk des Landeskriminalamtes in Betrieb gegangen und heute wurden die Mittel für den dritten Bauabschnitt bei der dortigen Bereitschaftspolizei im Haushaltsausschuss freigegeben. „Wir brauchen für unsere Polizistinnen und Polizisten moderne Ausbildungsmöglichkeiten und Unterkünfte um ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Nur so wird es gelingen in den nächsten Jahren die notwendigen zusätzlichen Bewerberinnen und Bewerber für den Polizeidienst zu bekommen.“, betont der Augsburger SPD-Landtagsabgeordnete Harald Güller. „Deshalb ist der jetzt von uns genehmigte Neubau eines weiteren Unterkunftsgebäudes und eines Lehrsaalgebäudes kein Luxus, sondern dringende Notwendigkeit“, so der stellvertretende Haushaltsausschussvorsitzende im Bayerischen Landtag.

Für die neuen Maßnahmen wurden heute 28,3 Mio. Euro veranschlagt.

Bereits genehmigt hatte der Haushaltsausschuss 2016 und im Januar 2018 über 30 Mio. Euro für eine neue Raumschießanlage und ein anderes Unterkunftsgebäude.

Sein Landtagskollege aus dem Landkreis Augsburg, Herbert Woerlein, unterstreicht die Dringlichkeit: „Die Gebäude, in denen die Bereitschaftspolizei noch untergebracht ist, sind rund 40 Jahre alt und sanierungsbedürftig. Außerdem ist die Kapazität für die Ausbildung viel zu gering.“ Wer will denn heute noch in Vierbettzimmern mit Gemeinschaftsdusche leben? Das ist nicht zeitgemäß und schreckt junge Leute ab.

„Wer ständig das Wort Sicherheit benutzt, muss auch etwas tun, damit die Überbelastung unserer Polizeibeamten nicht noch weiter zunimmt. Ganz einfach: Mehr Personal ist notwendig.“, so Güller und Woerlein. Deshalb befürworten beide die Erweiterung der Ausbildungskapazitäten. „Wenn die Staatsregierung jetzt endlich auf politischen Druck nachgegeben und ihren Sparkurs bei der Polizei aufgegeben hat und mehr Personal einstellt, dann sind natürlich auch mehr Platz und weitere Gebäude notwendig. Wir freuen uns für Königsbrunn und die gesamte Region, dass der Ausbau der Bereitschaftspolizei regional bei uns erfolgen wird.“ Besonders wichtig und eine große Herausforderung für die staatliche Bauverwaltung ist es nun, dass die Gebäude zügig gebaut werden und rechtzeitig im Herbst 2020 für die Polizeiausbildung zur Verfügung stehen, so die beiden Abgeordneten.