Projekt Beschreibung

Werner Zahn

Jahrgang: 1953

Position im Ortsvereinsvorstand: stellvertretender Vorsitzender

Beruf: Bankkaufmann/ Leiter Freiwilligen-Agentur Königsbrunn/ Pensionist

Mitgliedschaften in Vereinen: Fritz-Felsenstein-Haus für Körperbehinderte e.V., TSV Königsbrunn – Fußball, Heimat- und Trachtenverein D’Lechauer Königsbrunn, Verein für Natur und Freizeit Königsbrunn, Freunde der Kirchenmusik Königsbrunn, lagfa bayern Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen-Zentren, EFI Bayern e.V. Erfahrungswissen für Initiativen (senior-Trainer)

Politische Schwerpunkte: Kommunalpolitik, Seniorenpolitik, Integration und Inklusion, Bildungs- und Sozialpolitik, Wirtschaftspolitik

Mitglied in der SPD seit: 2020

Darum engagiere ich mich in der SPD: In der Königsbrunner SPD habe ich viele Mitstreiter-/innen für meine kommunalpolitischen Schwerpunktthemen gefunden. Eine „bunte Vielfalt“, unterschiedlichen Alters, Herkunft und Beruf. In der Kommunalpolitik kann ich mich persönlich für die Belange der Bürger-/innen unserer Stadt einsetzen und mich damit aktiv an der Gestaltung der Kommune beteiligen. Ich möchte durch meine kommunalpolitische Arbeit einen kleinen Beitrag leisten, damit unser Königsbrunn weiter lebenswert bleibt und sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Meine Vision für Königsbrunn im Jahr 2030: Wünschenswert wäre es für mich, wenn im Jahre 2030 alle derzeit in Planung befindlichen Projekte der Stadt und die Wahlversprechen der verschiedenen Parteien tatsächlich umgesetzt worden sind. Im einzelnen: „Integration und Inklusion“ (Menschen mit Körper-, Mehrfach- oder geistiger Behinderung, sozial benachteiligte Gruppen, Menschen aus anderen Kulturen), „Seniorenpolitisches Gesamtkonzept“ (den demografischen Wandel gestalten; aktive Einbindung von älteren Menschen, u.a. durch Etablierung eines Seniorenbeirats), „Bezahlbarer Wohnungsbau/Einheimischen-Modell“, „Schulsanierungen“, „KiTa-Plätze“, „Zentrumsplanung inkl. ehem. Thermenareal“ (attraktive Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung, Gastronomie, Stadthalle/Bürgersaal“ und nicht zuletzt „Straßenbahn in den Süden“ (von Kö zum Kö). Von besonderer Bedeutung wäre es hierbei für mich, wenn im Jahre 2030 in Königsbrunn ausreichend Wohnraum für Familien, Betreuungsplätze für Kinder und für Senioren sowie Arbeitsplätze auch für Menschen mit Handicap zur Verfügung stehen würden.

Weitere Vorstandsmitglieder