IMG_7926

Der SPD Ortsverein Königsbrunn nahm einen alten Brauch auf, am Valentinstag andere Menschen zu erfreuen. Am Europaplatz verteilten sie zur Freude der Passanten rote Rosen.

Regnen ließen die Parteignossen die Rosen natürlich nicht, aber mit persönlichen Worten gerne überreicht . Auch die Damenwelt des nahe gelegenen Hotel Zeller wurde mit jeweils einer Rose beglückt, von Bürgermeisterkandidat Florian Kubsch und Willi Terhaag, dem Charmeur alter Schule, und als Blumenliebhaber nicht erst bekannt, seit er als Vorsitzender des Gartenbauvereins gewählt ist. „Wir sind so oft und gern in der Lounge bei euch oder bei Parteiversammlungen und werden hier immer wunderbar bedient von allen, da ist das das Mindeste“ reagierte Florian Kubsch auf die überraschten aber strahlenden Gesichter.

Auf der anderen Seite standen Andrea Collisi und Markus Wiesmeier zu zweit und machten es sich zur Gewohnheit alle Vorbeigehenden zu erfreuen, ob Frau, Mann oder auch Kinder., das machte bald selbst beste Laune und brachte manch lustige Begebenheit. Nicht selten wurden sie als typische Blumen-Straßenverkäufer eingestuft, die am Valentinstag ein günstiges Geschäft suchten.

Immer wieder kam die Frage, was kostet es – und großes Erstaunen bei der Antwort „nichts“. Manchmal kam es dann noch zu einem nachhaltigen politischen Gespräch Wiederum die Kinobesucher bedauerten die Rose nicht mitnehmen zu können und hofften dass man nach dem Film noch dastehen werde. Aber das war nicht der Fall. Innerhalb einneinhalb Stunde war die Blumenpracht verschenkt, Sibylle Peitzsch war ja ebenfalls als florale Fee mit dabei. Fazit: man sollte es viellcht wiederholen, wer sagt denn, dass man nur an Valentin die Menschen mit Blumen erfreut?